Gefangenenhaus Oederan

Das einstige Oederaner Gefängnis wurde im Herbst 1911 eingeweiht. Es diente als Gefangenenhaus bis 1960. Im Jahre 1965 ging es in den Besitz der Stadt Oederan über.  Bis zur Wende wurde das Objekt teilweise als Wohnung, teilweise als Lager der Konsumgenossenschaft genutzt. Eine Wohnung bestand bis 1996 fort. Seit diesem Jahre steht das Gebäude komplett leer.

Das Objekt besitzt den Status eines Einzeldenkmals. In den vergangenen Jahren tätigte die Stadt mehrere Sicherungsarbeiten.

 

 

Objektdaten

Eigentümer:

• Stadt Oederan

Grundstücksgröße:

• 3065 m²
Lageplan
Flurkarte 319/2

Bebaute Grundfläche: 

• 311,5 m²

Baujahr: 

• 1911

Baukörper:

• Mauerziegelbau
• Außenwände 54 Zentimeter stark
• Innenwände 68 Zentimeter stark

Geschosse:           

• Erdgeschoss
• 2 Obergeschosse
• Unausgebautes Dachgeschoss
• Teilweise ausgebautes Kellergeschoss

Räume:               

• 17 ehemalige Gefängniszellen unterschiedlicher Größe
• zahlreiche Wirtschaftsräume

Dach:

• Pfettendach

Grundrisse:

Außengrundriss
Erdgeschoss
Erstes Obergeschoss
Zweites Obergeschoss
Dachgeschoss

Außenanlagen:    

An das Gefängnisgebäude schließen sich drei Höfe an, die von einer 4 m hohen und 24 cm breiten Mauer umgeben sind.

Zustand:             
• sanierungsbedürftig

Fördermöglichkeiten:
Für die Sanierung des Gebäudes könnten Mittel aus dem Bund-Länder-Städtebauprogramm "Stadtumbau Ost" realisiert werden. 

Nutzungsmöglichkeiten

Zu einer etwaigen zukünftigen Nutzung des Objektes liegt eine Studie der BTU Cottbus vor. Sie schlägt in dem Gebäude eine Jugendherberge vor.

Für das Objekt ist über eine Jugendherberge hinaus die Nutzung als Hotel denkbar. Zur Umnutzung ehemaliger Gefängnisse zu „Erlebnis-Hotels“ gibt es mehrere erfolgreiche Beispiele. Einen Überblick zu Gefängnishotels gibt es hier.

Einzelne Gefängnishotels sind etwa das Jailhotel Löwengraben, das „Alte Knasthaus Fronveste" oder das Hotel und Restaurant „Zum Amtsrichter“. Als Übernachtungsmöglichkeit überaus gefragt ist zudem das Hostel Celica in Laibach/Ljubljana (Slowenien).

Adresse            

Gefangenenhaus Oederan
Gerichtsstraße 18    
09569 Oederan

Ansprechpartner    

Stadtverwaltung Oederan
Wirtschafts- und Tourismusförderung
Dr. Marco Metzler
Markt 5
09569 Oederan
Tel. 03 72 92/ 43 98 17
Fax: 03 72 92/ 43 98 18  
Email: stadtmarketing@oederan.de