| zurück.. |Sonderausstellung "Historisches Handarbeitszubehör"

Sonderausstellung

Die Sammlung „Altes Handarbeitszeug“ von Bernd Köhler aus Chemnitz ST Ebersdorf ist aus einer umfangreichen Anhäufung von Ephemera (griechisch: „eintägig, vergänglich“) hervorgegangen.

Ephemera im Sinne des Sammelns sind u. a. Karten für Stopfgarn, Nadelmappen und -briefe.

Irgendwann kamen zu diesen papiernen Alltäglichkeiten Knöpfe und Druckknöpfe auf Pappe (Handelspackungen) aus Haushaltauflösungen, Entrümplungen und „Verehrungen“ in vollen Nähkästen hinzu.

Durch Fachliteratur und Kontakte zu anderen Sammlern, letztlich aber durch wohlwollende Händler und die schiere Gelegenheit ergaben sich Möglichkeiten zum Aufbau der Sammlung.

Die Faszination für einen Schuhkarton voller alter Knöpfe kann man sich durchaus über das Vorschulalter hinüberretten, so Bernd Köhler wörtlich.

Seine Ausstellungsstücke werden durch Texte, Illustrationen, Fotos, Wäsche- und Musterbücher zur Aussteuer vervollständigt. Der Sammlungsfundus beginnt ca. um 1880 und dauert bis zum Heute an.

Herr Bernd Köhler ist Jahrgang 1952, ein bodenständiger Sachse und schon immer an früherer Alltagskultur interessiert. Er sammelt seit über 30 Jahren Ephemera, Bücher, Kalender, alles zum Thema Schreiben-Schule-Büro, Bad Elster, Gebrauchsglas, u.v.a.m.



Sonderausstellung "Historisches Handarbeitszubehör"

Datum: vom 29.06. 2018 bis 28.07. 2018
Beginn: 15:00 Uhr
Ort: DIE WEBEREI | Museum Oederan