Das Landleben der Urgroßeltern

Was wissen heutige Schüler vom Alltag unserer bäuerlichen Vorfahren? Im Dorfmuseum Gahlenz durchleben sie, was ein Bauer und seine Familie im 19. und frühen 20. Jahrhundert leisten mussten.

Museumspädagogische Angebote für Grundschulen:

Paul braucht eine neue Hose - vom Flachs zum Leinen


Die Schüler lernen die Schönheit und Nützlichkeit der Leinpflanze kennen. Wie sie einst angebaut und geerntet wurde und die einzelnen Arbeitsschritte vom Riffeln über das Rösten, Brechen und Schwingen zur Gewinnung der Flachsfasern. Das aus den Samen der Leinpflanze gewonnene Leinöl kann zu frischem Brot oder zu Kartoffeln mit Kräuterquark probiert werden.

Klasse:
1 und 2
Zeitbedarf: 60 Minuten
Organisationsform: Führung

Rund um die Kartoffel


Das Projekt vermittelt den Schülern Wissenswertes über die Herkunft, den Anbau und die wirtschaftliche Bedeutung der Kartoffel. Arbeitsgeräte, wie zum Beispiel ein Häufelpflug, eine Lochmaschine, ein Kartoffelroder, Harken und Lesekörbe zeigen, wie mühsam es früher, war die „Erdäpfel“ anzubauen und zu ernten. Selbst zubereitet, gibt es zum Mittagessen - ganz traditionell- Pellkartoffeln mit Kräuterquark. 

Klasse: 3
Zeitbedarf: 90 Minuten
Organisationsform: Führung mit Schüleraktivität  

Mmmm – Milch

Im Projekt erfahren die Schüler Wissenswertes über die Milch, lernen Arbeitsgeräte und  einzelne Arbeitsschritte bei der Milchgewinnung, Quarkzubereitung und beim Buttern kennen. Nach vorheriger Absprache können sie einen Milchbauernhof im Dorf besuchen, unter anderem erfahren sie dort, was Kühe mit einem Roboter zu tun haben. Selbst aktiv werden können sie beim Butter stampfen und beim Handmelken an einem Modell.

Klasse: 1 bis 4
Zeitbedarf: 90 Minuten (zirka 180 Minuten mit Bauernhofbesuch)
Organisationsform: Vorführung mit Schüleraktivität

Im „Kretzgärtel“ unterwegs


Im „Kretzgärtel“ des Museums wachsen über 30 verschiede Kräuter, welche die Schüler mit allen Sinnen erkunden können. Nebenbei erfahren sie, wie einst die einzelnen Gewürz- und Heilkräuter in der Bauernküche und für die Gesundheit von Mensch und Tier Verwendung fanden. Zwischendurch schmecken ein selbst zubereiteter Kräutertee und ein einfaches Gericht mit frischen Kräutern in gemeinsamer Runde ganz besonders gut.

Klasse:
1 bis 4
Zeitbedarf: 90 Minuten
Organisationsform: Führung mit Schüleraktivität

Wohnen vor 100 Jahren


Die Schüler lernen ein bäuerliches Wohnhaus kennen und gewinnen Einblicke in die Lebens- und Arbeitswelt der  Urgroßeltern. Unter anderem erfahren sie, wie deren Tagesablauf verlief, wer was zu tun hatte, wie sie kochten und heizten, wie sie ihre Lebensmittel aufbewahrten, wie sie schliefen und wie sie sich und ihre Wäsche wuschen.

Klasse: 3
Zeitbedarf: 90 Minuten
Organisationsform: Führung mit Schüleraktivität (z.B Butterstampfen)

Getreideernte vor 100 Jahren


Vielfältig lernen die Schüler die Arbeitsgeräte und die einzelnen Arbeitsschritte der Getreideernte kennen und erfahren außerdem, was eine Tenne, eine Bansel, eine Windfege und eine Garbe ist. Ihre Muskelkraft können sie beim Dreschen mit dem Dreschflegel, Trennen der Spreu von den Getreidekörnern und dem Aufstellen einer Strohpuppe beweisen. Ein Film mit alter Erntetechnik fasst das Erlernte noch einmal zusammen.    

Klasse: 3
Zeitbedarf: 90 Minuten
Organisationsform: Führung mit Schüleraktivität

Wäschewaschen wie zu Uromas Zeiten


Die Schüler erleben aktiv die Schwerstarbeit eines Waschtages. Wie die Wäsche eingeweicht, gestampft, gerubbelt, gespült, gewrungen, gebleicht, getrocknet, gebügelt  und schließlich fein säuberlich in den Wäscheschrank einsortiert wurde. Diese einzelnen Arbeitsschritte können die Schüler mit mitgebrachten kleinen Wäschestücken selbst fleißig üben. Nach der großen Anstrengung tut allen eine erfrischende Kräuterlimonade gut.

Klasse: 3 und 4
Zeitbedarf: 90 Minuten
Organisationsform: Vorführung mit Schüleraktivität

Museumspädagogisches Projekt für Grundschulen, Oberschulen und Gymnasien:

Auf der Wiese unterwegs


Die Wiese, seit jeher als Viehweide, zur Heugewinnung und für den Obstanbau genutzt, bietet den Schülern die Bekanntschaft mit einer Vielzahl an Pflanzen und Wildkräutern. Auf dem Rundgang erfahren sie vieles über die Pflanzenheilkunde und über die Heilwirkung und Verwendung der Wildkräuter. Pflanzen können für ein Herbarium gesammelt, bestimmt oder zu einer schmackhaften Kräuterspeise verarbeitet werden.

Grundschule: Klasse 1 bis 3
Oberschule und Gymnasium: Klasse 5 und 6
Zeitbedarf: 120 Minuten
Organisationsform: Führung mit Schüleraktivität

Museumspädagogisches Projekt für Oberschulen und Gymnasien: 

Traditionelles Handwerk

Zur Einführung erfahren die Schüler, welche Handwerker es vor 100 Jahren gab und wie die historische Entwicklung des Handwerks auf dem Land verlief. Die enge Zusammenarbeit der einzelnen Gewerke untereinander wird anhand verschiedener Ausstellungsstücke erläutert. Traditionelle Arbeitstechniken können nach vorheriger Auswahl gezeigt oder auch selbst probiert werden. Je nach Gruppengröße sind 2-3 Angebote möglich.

Aktiv-Angebote: Seile drehen, Besen binden, Röhren bohren, Holzschindeln herstellen, Körbe flechten, Spinnen, Federn schleißen  

Klasse: 5 und 6
Zeitbedarf: 120 Minuten
Organisationsform: Vorführung mit Schüleraktivität

Kontakt und mehr Informationen

Dorfmuseum Gahlenz
Gahlenzer Straße 105
09569 Oederan

Tel./Fax: 03 72 92 / 20 97 5
Email: dorfmuseumgahlenz@oederan.de

Kosten

Eintritt/Kind: 0,50 EUR
Eintritt/Begleitperson: 1,00 EUR
Führung/Vorführung: 5,00 EUR