Trockenes Wetter beschert hervorragende Eisbahnsaison

Die Eisbahnsaison 2019/2020 in Oederan kann ohne Abstriche als hervorragend bezeichnet werden. In neun Wochen konnten wir an der Eisbahnkasse und an Sponsoren rund 6.600 Eintrittskarten verkaufen. Das sind rund 1.000 Karten mehr als in der verregneten Saison 2018/2019. Dass die Eisbahn derart gefragt war, ist neben der kontinuierlichen Verbesserung der Anlage sehr wohl auch der diesmal ungewöhnlich trockenen Witterung zu verdanken.

Wie üblich war auch das abendliche Eisstockschießen gefragt. Täglich bieten wir dafür zwei Bahnen an. In den neun Wochen wurden 72 Bahnen gebucht. Wobei speziell im Januar nahezu täglich beide Bahnen genutzt wurden. Außerdem gab es auf der Eisbahn vier Kindergeburtstagsfeiern.

Gern hätten wir die Eisbahn drei weitere Wochen betrieben, d.h. auch in den Winterferien. Trotz des sehr guten Verlaufes im Dezember und Januar ist das für unseren Verein finanziell aber nicht möglich: Die zweimonatige Eisbahnsaison kostet rund 60.000 € netto. Das ist für einen Verein unserer Größe grundsätzlich wagemutig. Die täglich anfallenden Betriebskosten - etwa Lohn für die Mitarbeiter, Strom und Miete für den Kaltwassersatz, Zelt- und Heizungsmiete usw. usf. - lassen sich durch die täglichen Einnahmen nicht ausgleichen. Diese defizitäre Situation können wir eine gewisse Zeit lang durch Sponsoreneinnahmen kompensieren. Länger als zwei Monate ist das jedoch nicht möglich. In der schwierigen Saison 2018/2019 erwirtschafteten wir ein Defizit von 9.000 €. Das schränkte uns das gesamte Jahr 2019 ein. Zwei Saisons hintereinander mit einem hohen Defizit würden unseren Verein existentiell gefährden.

Stadtmarketing Oederan e.V.
Der Vorstand