Oederan reicht fünfzehnten Beitrag in Städtewettbewerb ein

Bis zum 27. September reichten 24 Städte insgesamt 25 Beiträge in den „Ab in die Mitte!“-Städtewettbewerb ein. Unter den Teilnehmern war einmal mehr Oederan. Während sich die Stadt 2018 mit dem Projekt „Ab ins Dorfzentrum!“ den Ortsteilen widmete, konzentriert sie sich 2019 wieder auf die Innenstadt. Titel des neuen Projektes ist „PERSPEKTIVA - Die Oederaner Fotowelt“.

Die PERSPEKTIVA ist eine Open Air - Fotoausstellung. Sie wird aus mobilen Fototafeln bestehen, die sich über die Innenstadt verteilen. Die PERSPEKTIVA soll einerseits fotobegeisterte Menschen ins Kleinstadtzentrum bringen und mit kreativen Sitzgelegenheiten deren Verweilen fördern. Andererseits soll sie Vereine, Initiativen und Einwohner, aber auch Profi- und Laienfotografen zum aktiven Mitmachen einladen. Durch fortwährend thematisch neue Galerien, aber auch durch Wettbewerbe soll die Oederaner Fotowelt stets aktuell und dauerhaft spannend bleiben.

Der „Ab in die Mitte!“-Wettbewerbsbeitrag ist eine Gemeinschaftsinitiative. Ideengeber des Projektes sind Erika Wünsch und Thomas Kruse. Die Wettbewerbsunterlagen erstellten wie in den vergangenen Jahren Marco Metzler und Rolf Büttner.

Oederan gehört zu den treuesten und zugleich zu den erfolgreichsten Teilnehmern des sächsischen „Ab in die Mitte!“-Städtewettbewerbs. Bisher gewann die Stadt bei neun von fünfzehn Teilnahmen Preisgeld. Insgesamt waren das 102.000 €.

Oederan setzte viele vergangene Projektideen tatsächlich auch um. Dazu gehören die Wasserwelten, die sanierte Hauboldmühle, das Jugendhaus, die Familien- und Erlebniswelt, die Sport- und Freizeitanlage in Schönerstadt oder der neue Spielplatz in Gahlenz. Aber auch Veranstaltungen gingen daraus hervor, etwa die Welt(en)meisterschaft der Vereine und Feuerwehren oder die Kreativen Markttage.