Typisches insectlounge-Wetter prägte Oederaner Musikfestival

Ähnlich vieler vergangener Auflagen des insectlounge OpenAir dominierte auch 2017 regnerisches Wetter die Festivaltage. Gleichwohl besuchten speziell am Samstagabend hunderte Gäste die Waldbühne. Wer an zwei Tagen zum Open Air kam, der konnte 10 Musikgruppen, den Liedermacher und Komödianten Max Rademann sowie zwei DJs erleben. Unter den Kapellen war in diesem Jahr erstmals das Jugendblasorchester „Klein-Erzgebirge“ e.V. Die Blasmusik soll künftig zur nachmittäglichen Festivaltradition werden.

Dem insectlounge OpenAir unmittelbar vorangegangen war eine erfolgreiche Internet-Crowdfundingkampagne. Insgesamt spendeten dort 61 Personen 2.319 € für das Festival. Die meisten Spender kamen aus Chemnitz. Danach folgten Oederaner.

Das insectlounge OpenAir 2017 war ein Beispiel erfolgreicher gemeinschaftlicher ehrenamtlicher Arbeit. Was die Crew während des Festivalwochenendes und in dessen Umfeld leistete, war überaus beachtlich. Zugleich war das Festival nur möglich durch die uneigennützige Hilfe von regionalen Unternehmen, örtlichen Vereinen und Feuerwehren sowie zahlreicher Einzelpersonen. Hier alle persönlich zu nennen, ist nicht möglich.

Zwei Unterstützer müssen allerdings hervorgehoben werden: Fotograf Thomas Kruse und Karnevalspräsident Uwe Krasselt. Während der erstgenannte viele Stunden in die Produktion unseres Crowdfundingvideos investierte, sammelte Uwe Krasselt während des Festivals mehr als 700 € Spendengelder für die insectlounge-Kasse ein.
Allen Unterstützern an dieser Stelle nochmals herzlicher Dank!

Das insectlounge OpenAir ist eine gemeinsame Initiative der insectlounge Crew, des Kultur- und Kunstvereins Oederan e.V., unseres Vereins und der Stadtverwaltung.

Stadtmarketing Oederan e.V.
Der Vorstand