Einleitung

Die Stadt Oederan setzt seit Anfang der 1990-er Jahre auf die Nutzung von Erneuerbaren Energien, so im Jahr 1993 bei der 700 m²-Solaranlage auf 7 Mehrfamilien-Häusern und eine Solarabsorberanlage im Erlebnisbad.

1996 wurde der Tag der Erneuerbaren Energien erstmalig in Sachsen unter dem Motto „Zehn Jahre nach Tschernobyl - wir zeigen es geht auch anders" ins Leben gerufen. Er breitete sich deutschlandweit aus und hatte 2015 sein 20. Jubiläum.

Dreifeldsporthalle
Kita Buddelflink

Seit 2006 unterzieht sich die Stadt Oederan dem Zertifizierungsverfahren nach den Kriterien european energy award®. Im Jahr 2008 konnte die erforderliche Punktzahl erreicht und die Stadt Oederan ausgezeichnet werden. Bei der turnusgemäßen Rezertifizierung im September 2011 konnte die Stadt Oederan mit 69 % der Punkte den Platz 2 unter den sächsischen Kommunen erreichen.

Ein besonders vielgestaltiges Projekt der letzten Jahre ist die Entwicklung des Schulstandortes mit einer komplexen energetischen Sanierung. Dabei wurde die Schulheizung auf Holzpellets umgestellt und versorgt jetzt zwei weitere Sporthallen und eine Kindertagesstätte mit umweltfreundlicher Nahwärme. Die Kindertagesstätte wurde im 3l-Standard saniert, während die Dreifeld-Sporthalle im Passivhausstandard (1,5l) mit solarthermischer und Photovoltaik-Anlage neu errichtet wurde. Die Photovoltaikanlage der Schule ist Lernort und die solarthermische Anlage auf der zweiten Sporthalle bereitet den Sportlern warmes Duschwasser.
Weitere Projekte finden Sie hier.

Die Zertifizierung wird gefördert nach der Förderrichtlinie „Energieeffizienz und Klimaschutz - RL EuK/2007" aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Freistaates Sachsen.